Loslassen statt Festhalten

Kennen Sie das?: Sie sind in einer für Sie unangenehmen Situation, der sie nicht ausweichen können/wollen. Sie entscheiden sich, sie “auszuhalten“.

Vielleicht haben Sie dabei schon einmal achtsam in sich hineingespürt. Dann könnten Sie gefühlt haben, dass Ihr ganzer Körper angespannt ist und etwas halten muss – eben diese Situation aushalten.

Das ist sehr anstrengend und kraftraubend und man kann diesen Zustand nur eine gewisse Zeit ertragen. Die Spannung wird immer größer, das Stresslevel immer höher und irgendwann kann man einfach nicht mehr.

Die Alternative heißt Loslassen.

Gibt es in Ihrem Leben Situationen, in denen Sie sich entspannt fühlen? Vielleicht zufrieden, ausgeglichen, glücklich… Wie ist dann ihr Körpergefühl? Gibt es immer noch ein starres “Aushalten”?

Oder sind Ihre Muskeln vielleicht weich und entspannt, genießt ihr Geist vielleicht den Moment mit allen Sinnen, ist ganz aufmerksam im “Hier und Jetzt”? Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass etwas durch ihren Körper fließt (Emotionen, Energien,…) im Gegenteil zum “Halten” in der anderen Situation.

Möchten Sie es ausprobieren?

Wie würde sich das wohl anfühlen, wenn Sie das weiche fließende Gefühl auch in die schwierigen Situationen mitnehmen würden? Müssten Sie dann immer noch etwas aushalten und kämpfen, es bis zum Ende durchzustehen?
Oder würden Sie vielleicht auch in der unangenehmen Situation ganz entspannt sein, ganz bei sich? Und wenn Sie dann keine Kräfte durch das Aushalten verlieren würden, wie würden Sie sich im Nachhinein fühlen? Wieviel Energie hätten Sie im Vergleich zu der ausgehaltenen Situation?

Mein Erlebnis

Für mich war es eine große Erkenntnis und Erfahrung, dass ich Situationen nicht mehr aushalten muss, sondern einfach loslassen darf und sie geschehen lassen.

Wenn Sie möchten, probieren Sie es aus und ich freue mich, wenn Sie Ihre Erfahrungen in den Kommentaren teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.