Psychologische Beratung: Corona

Warum biete ich Psychologische Beratung zum Thema Corona an?

Seit Beginn des Jahres 2020 hat sich das Leben für viele Menschen verändert. Frühere Selbstverständlichkeiten wie Konzerte, Feiern, beliebig viele Menschen treffen usw. sind plötzlich nicht mehr möglich.

Viele Menschen leiden unter fehlenden sozialen Kontakten, finanziellen Schwierigkeiten, Unverständnis gegenüber den Corona-Maßnahmen und vielem mehr.

In dieser Zeit kann Psychologische Beratung helfen, mit der Situation besser umgehen zu lernen.

Was kann Psychologische Beratung zum Thema Corona bewirken?

Die anonymen Alkoholiker arbeiten mit dem Gelassenheitsspruch:
“Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Gelassenheit und Akzeptanz des Unveränderbaren sind zwei wichtige Fähigkeiten, die auch gerade im Bezug auf das Thema Corona hilfreich sein können.
Das Virus ist nun einmal da, wir können nichts daran ändern. Jetzt gilt es Wege zu finden, mit der Situation möglichst gut umzugehen und da sind Gelassenheit und Akzeptanz gute Partner.

Auch weitere Faktoren, die die Resilienz steigern, sind hilfreich, um diese schwierige Situation zu meistern. Wenn Sie ein gutes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein haben und sich Ihrer Stärken bewusst sind, dann wird es Ihnen leichter fallen, zuversichtlich in die Zukunft zu sehen und Möglichkeiten zu finden, Ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn es gerade durch die äußeren Umstände schwierig sein kann.

Was macht man in der Corona-Beratung?

Einerseits sprechen wir darüber, was Sie an der aktuellen Situation besonders belastet.

Das können z.B. sein

  • Angst vor dem Virus
  • Finanzielle Sorgen
  • Isolation und Einsamkeit durch fehlende soziale Kontakte
  • Verlust der persönlichen Freiheit
  • Gefühl der Ohnmacht/des Ausgeliefertseins
  • Perspektivlosigkeit
  • Ablehnung der Corona-Maßnahmen
  • usw.

Lösungsorientiert untersuchen wir, wie Sie Ihre innere Einstellung bzw. Wertungen und Interpretationen gewisser Themenbereiche verändern können, so dass es Ihnen besser geht und Sie mit der unveränderlichen Situation besser umgehen können.

Denn: Sie (oder wir in der Psychologischen Beratung) können nichts an der äußeren Situation ändern. Wir können nur daran arbeiten, dass Sie Ihre Wahrnehmung und Einstellung verändern.

Was hilft es, wenn ich meine Einstellung verändere?

Wenn man von Sorgen oder Ängsten gequält wird, drehen sich die Gedanken oft wie ein Karussell im Kreis. Alles ist blockiert, die immer selben Sorgen kreisen im Kopf herum, ohne dass sich eine Lösung abzeichnet.

Durch die Veränderung der Einstellung wird eine neue Perspektive möglich. Stellen Sie sich vor, dass Sie in einem Tal stehen und von hohen Bergen umgeben sind. Sie wissen nicht, wo Sie hingehen sollen, finden keinen Ausweg aus dem Tal.
In der Psychologische Beratung steigen Sie mit mir gemeinsam auf einen Berg. Vom Gipfel aus schauen wir ins Tal und Sie können sehen, wo Sie hingehen möchten und wie der Weg dorthin verläuft bzw. wo er anfängt.

Manchmal sieht man einfach sprichwörtlich “Den Wald vor lauter Bäumen nicht”. Es braucht oft nicht viel, um aus der Verzweiflung und dem Sorgenkarussel auszusteigen und mit neuen Perspektiven und frischen Ideen die Situation positiv anzugehen und auch eventuelle Vorteile zu entdecken und zu nutzen.

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und machen Sie das beste aus der Situation!